Design und Art. Mehr Sicherheit durch eine praktische Arbeitshose

Das Thema Sicherheit wird nicht nur im Arbeitsschutz ganz groß geschrieben, in einigen Bereichen sind die Arbeitgeber dazu verpflichtet Ihren Mitarbeitern diese Kleidung für Ihre Tätigkeiten zur Verfügung zu stellen. Insbesondere wenn es darum geht Arbeiten im Freien, Arbeiten in Bereichen mit hohem Verkehrsaufkommen oder aber die Sichtbarkeit der Person zu gewährleisten, kommt die Arbeitshose zum Einsatz.Die Bekleidung hat die Aufgabe, besonders bei schlechten Sichtverhältnissen, in der Nacht oder bei schlechtem Wetter, auf den Träger aufmerksam zu machen.Die Materialien bieten zudem zusätzlichen Schutz vor Nässe und Feuchtigkeit.

Auf Grund der Europäischen Richtlinien wird die Bekleidung  in Klassen eingeteilt. Je nach Sicherheitsrisiko werden Farben, Reflektoren und Materialien klassifiziert.Die Arbeitshose besteht in jedem Falle aber aus einem fluoreszierenden Stoff, der zusätzlich mit einem Reflektor, meist ein Band oder Streifen, ausgestattet ist.Trifft Licht auf diese Kombination, werden die Strahlen reflektiert, und man wird auf die Person aufmerksam gemacht.Mitarbeiter im Straßenverkehr, Flugverkehr oder sogar an Häfen sind mit dieser Bekleidung bestens vertraut und ausgestattet. Eine Gefährdung in diesen Bereichen wäre unverantwortlich. Weitere Einsatzbereiche sind u.a. auch Wald- und Forstarbeiter oder Arbeiter auf Baustellen.

Die Arbeitshose gibt es in unterschiedlichen Ausführungen, z.B. für den Einsatz im Sommer mit kurzem T-Shirt und kurzer Hose, oder aber für den Winter mit Latzhose und wärmender Warnjacke. Nicht selten werden vereinzelt nur Hosen oder nur kurzärmelige Westen verwendet. Die Auswahl ist groß und man sollte jedoch auch bei diesem Kauf auf einen guten Tragekomfort und Wohlfühlfaktor achten. Man trägt diese Kleidung gegebenenfalls sogar den ganzen Arbeitstag lang. Eine genaue Passform ist von Vorteil und schütz möglicherweise von weiteren Gefährdungen oder Unfällen.